Aletsch Halbmarathon und Jungfrau-Marathon: Start frei für die UNESCO Welterbe-Trophy

04.02.2019

Doppelt schönes Laufabenteuer in traumhafter Bergnatur 
Sie gehören zu den schönsten Laufveranstaltungen Europas, der Aletsch Halbmarathon und der Jungfrau-Marathon. Das Besondere an ihnen: Beide führen durch die überwältigende Natur der UNESCO-Welterberegion Swiss Alps Jungfrau-Aletsch und können ab jetzt gemeinsam erlebt werden: Die UNESCO Welterbe-Trophy vereint zum ersten Mal die beiden Klassiker.

Die erste UNESCO Welterbe-Trophy

Mit der Verbindung der beiden prominenten Läufe soll eine Natur ins Rampenlicht gerückt werden, die ebenso traumhaft schön wie bedroht ist: Das Schwinden des Eises macht auch vor dem mächtigen Grossen Aletschgletscher nicht Halt. „Wir wollen deshalb mit unseren Läufen auf die Bedeutung des Alpenraums und auf das Welterbe Jungfrau-Aletsch sensibilisieren und begeistern. Mit dem Managementzentrum UNESCO-Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch haben wir einen kompetenten Partner für die Trophy gefunden. Ein Zeichen für den Schutz der Berg- und Gletscherwelt kann jeder Läufer setzen: die Anreise mit dem ÖV. Die Zusammenarbeit mit Swiss Runners macht eine kostenlose Anreise mit Zug für jeden Läufer möglich“, sagt Toni König, Geschäftsführer Aletsch Halbmarathon. Toni Alpinice, OK-Präsident Jungfrau-Marathon ergänzt: „Nur so können wir den Weg einer nachhaltigen Entwicklung einschlagen aber auch unsere lokalen Leistungsträger noch stärker fördern.“ Ein Initiator hinter dem Projekt ist auch Helmut Perreten, der Vereinspräsident Jungfrau-Marathon. Perreten hat eine Interessensgemeinschaft (IG) gegründet und auch die All Blacks Thun mit ins Boot geholt. „Damit bieten wir hochkarätige Trainingswochenende mit Workshops an. So können sich die Läufer ideal auf unsere Berglandschaft vorbereiten“.

So funktioniert die Trophy – Paket „Welterbe“
Wer beide Läufe absolvieren will, erhält ein besonderes Startpaket, das nicht nur die Teilnahme erleichtert, sondern auch die Möglichkeit bietet, zwei Trainings-Wochenenden in den jeweiligen Berggebieten CO2-neutral zu absolvieren. 

- Startplätze für beide Laufveranstaltungen
- Teilnahme an einem Trainingswochenende „Jungfrau“ sowie „Aletsch“ inklusive Besichtigung der Strecke, Regenerations-Workshops etc. mit Trainern des Laufsportvereins All Blacks Thun.
- Kostenlose Nutzung von Bergbahnen und Sportzentren.

www.welterbe-trophy.ch

Termine:
Aletsch Halbmarathon: 22. und 23. Juni 2019

Jungfrau-Marathon: 6. und 7. September 2019

 

Fotolegende:

Von links: Mario Gertschen (Leiter Kommunikation Managementzentrum UNESCO Welterbe Swiss Alps Jungfrau-Aletsch), Toni König (Geschäftsführer Aletsch-Halbmarathon), Judith Wyder (Botschafterin der UNESCO Welterbe Trophy), Helmut Perreten (Vereinspräsident Jungfrau-Marathon), Toni Alpinice (OK-Präsident Jungfrau-Marathon)

(c)UNESCO-Welterbe Swiss Alps-Jungfrau-Aletsch - Raphael Schmid

Ganze Bildstrecke

Medien-Berichte:

E-Mail
Export PDF