Rückblick 34. Aletsch Halbmarathon

24/06/2019

Bei ausgezeichneten Verhältnissen holte sich Sarah Tunstall aus Cumbria aus Grossbritannien den Tagessieg bei den Frauen mit einer Zeit von 1:48.22,4. Auf dem zweiten Platz klassierte sich Lena Wirth mit einer Zeit von 2.00.36,1 und auf den dritten Platz lief Amelie Bertschy mit einer Zeit von 2.00.53,6

Der Brite Simpson Robbie wurde mit einer Zeit von 1:35.02,8 Tagessieger bei den Herren.   Auf den Rängen 2 und 3 klassierten sich Jonathan Raya mit einer Zeit von 1:39.35,1 und mit einer hervorragenden Zeit von 1.41.48,3 der Gliser Joel Karlen.  

Hervorragende Platzierungen gelangen aber auch den Oberwalliser Läuferinnen und Läufern.  

Flurina Volken gelang ein ausgezeichnetes Rennen und klassierte mit einer Schlusszeit von 2.10.14,9 und dem Gesamtrang 8 unter den 10 besten Frauen. Bei den Herren erreichten Romeo Imhof (Gesamtrang 10), David Locher (Gesamtrang 12), Matthias Imsand (Gesamtrang 13) und Luca Matteo Benelli (Gesamtrang 18) Spitzenklassierungen. Ein gutes Rennen zeigten aber auch, René Stoffel (Gesamtrang 25), Alain Lagger (Gesamtrang 26), Renato Berchtold (Gesamtrang 32) und Thomas Gruber (Gesamtrang 35).

Das nächste Aletsch Halbmarathon Weekend findet am 20./21.6.2020 statt. 

Medienberichte: 

rro
Walliser Bote

E-Mail
Export PDF